UBS Bonuszahlung nach Staatsintervention

February 14th, 2009

(Ganz kurz: Die grösste Schweizerbank bettelte beim Staat um Milliarden um einen Konkurs abzuwenden. Trotzdem hat die Bank Bonuszahlungen in Milliardenhöhe getätigt).

In der Arena-Sendung am deutschschweizer Fernsehen geht es zu wie immer, die Argumente sind im voraus bekannt, mit hochernsten Mea Culpas und Vorschlägen und Versprechen auf Besserung.  

..

Manifestation vor der UBS in Zürich

Ich habe mir nach der Sendung eine alte Arena-Sendung auf Video nochmals angesehen, jene als vor Jahren im Strafprozess zur Swissair-Pleite alle 19 Verwaltungsräte frei gesprochen wurden. Was entdecke ich?

… praktisch dieselben Argumente, hochernste Mea Culpas mit Vorschlägen und Versprechen auf Besserung … und mit den gleichen Ausreden … mir kam es vor, ich höre die gleiche Sendung, nur dass es damals um die Swissair ging.

Fazit: Diese Elite wird sich NIE ändern, wenn wir sie nicht dazu zwingen.

NIE … sie ist dazu gar nicht fähig.

Doch, etwas hat sich geändert: die Bankelite lebt ihre Arroganz nur noch indirekt aus. Nicht mehr mit offenen Worten der Belehrung und des Spottes, sondern nur noch durch Abwesenheit in der Debatte.

Links:

Empörung über Bonus-Zahlungen bei UBS trotz Milliardenverlusten, 10.02.2009;

Bankenjurist: UBS ist keineswegs zu Bonuszahlungen verpflichtet, 11.02.2009;

UBS sees CHF226 bn in outflows, 10 February 2009.

Comments are closed.