zur Organspende

November 12th, 2012

(Update einen Tag später:

Mein Kommentar: dass Aerze mit ihrer kopflastig-akademischen Ausbildung nur noch das Hirn als relevante Lebensfunktion wahrnehmen, ist in unserer (fast nur) mental orientierten Gesellschaft normal. Ich denke, da können wir nicht mehr erwarten. Umsomehr müssen wir normalen Leute selber wissen, wo unser Fühlen, Empfinden, Wahrnehmen gelagert ist/(sein sollte): im ganzen Körper! Das Leben drückt sich nicht nur über das Hirn aus (das Hirn ist übrigens ein unempfindliches Organ, das einfach nur der Faktenverarbeitung dient). Der Körper ist es, der uns kontemplative Wahrnehmung erlaubt, in der Meditation, in der Liebe, beim Stillsein. Und gerade diesen Körper sollten wir bei seinem Absterben noch einem letzten Horrorszenarium aussetzen? Auch wenn es nur Minuten dauert … nicht mehr mit mir … ich habe meine Organspende widerrufen).

Comments are closed.